Die "Gremmlins" fahren nach Ungarn

Fünf Jugendliche der Wohngruppe "Gremmlins" in Wassertrüdingen können mit ihren Betreuern erstmals einen Ferienaufenthalt in Ungarn durchführen. Die notwendige finanzielle Unterstützung erhielt die Außenwohngruppe des "Christa-Maria-Stifts" nun vom Lions-Hilfswerk Gunzenhausen-Wassertrüdingen und vom Förderverein des Heims. Unbürokratisch und schnell wurde dieses einmalige Projekt für die Bewohner der Außenwohngruppe ermöglicht, führte Lions-Präsident Klaus Seeger bei der offiziellen Spendenübergabe in den Räumen der Wohngruppe an der Lentersheimer Straße aus.

Für Betreuer Philippe Decourt war ein Ferienaufenthalt im Ausland mit seiner Wohngruppe das große Ziel, und so wurden in diesem Jahr bereits einige Aktionen zur Deckung der Unkosten gestartet. Decourt begleitete mit der von ihm gegründeten Trommlergruppe "Les Tambours du Chateau" etliche Konzerte und spielte auch bei der Wassertrüdinger "Genussmeile". Das "Einspielergebnis" für das große Ziel wurde jedoch nicht erreicht.

Auf Vermittlung von Michaela Kempf, einer Mitarbeiterin im "Christa-Maria-Stift", wurde der Kontakt zum Lions-Hilfswerk hergestellt, und auf "kurzem Wege", so erinnern sich Vorstandsmitglied Erwin Meyer und Präsident Klaus Seeger, wurde ein Zuschuss gewährt.

Zu dieser "Anschubfinanzierung" legte der Förderverein - Vorsitzender Rudolf Goppelt war beim Festakt in der Wohngruppe anwesend - eine stattliche Summe drauf. So konnte der Wohngruppe "Gremmlins" ein Betrag von 1700 Euro für die Freizeitmaßnahme übergeben werden.

Bereits an diesem Samstag werden die fünf Jugendlichen mit ihren fünf Betreuern zum Freizeitheim der Regens-Wagner-Stiftung im ungarischen Sármellék am Plattensee starten. Ein starkes Projekt der Außenwohngruppe, sagte Heimleiter Alexander Müller, der dem Team um Philippe Decourt die Durchführung durchaus zutraut. Gerade die Jugendlichen in der Außenwohngruppe seien selbstständiger und deshalb sei diese Freizeit ein ideales Trainingsfeld.

(mit freundlicher Genehmigung des © ALTMÜHL-BOTE, GUNZENHAUSEN)

Bild: Lionsclub Gunzenhausen

Zurück